Grund- und Mittelschule Poppenhausen
Grund- und Mittelschule Poppenhausen

Aktionen im Schuljahr 2017/2018

Grund- und Mittelschule „Oberes Werntal“ Poppenhausen

Schulfest bietet  buntes Vielerlei

Grund- und Mittelschule feierten gemeinsam ihren Spiel- und Spaßtag

 

Von A wie Ansprachen und Ausmalstation bis Z wie Zauberlehrling und Zuckerwatte bot das gemeinsame Schulfest für die Grund- und Mittelschüler und deren Gäste von 13 bis 17 Uhr sehr viel Abwechslung und Aktion. Nach der Begrüßung durch Rektorin Sonja Then und den Becher-Rap der Schulband boten die Klassen in allen Stockwerken des Schulgebäudes und im Pausenhof Streetfootball und einen Fitnessparcours, Bemalen von Stelen und Möbeln oder auch das Upcycling, also die Verwertung von Altmaterialien wie Tetrapacks zur Schaffung neuer Gebrauchsgegenstände. Wer sich gruseln wollte, war eingeladen, sich durch die Klassen 6 b („Das Schiff des Verderbens“) und 8 a („Gruselkabinett“) erschrecken zu lassen. Die Computerräume wurden spielerisch und künstlerisch genutzt und waren ständig ausgebucht. Die Klassen 6 a, 7 a und M 7 schufen Henna-Tatoos, bemalten Kindergesichter und halfen beim Knüpfen von Freundschaftsbändern. Interessante Versuche mit Wasser hatte die Klasse 4 b vorbereitet, während die 4 a selbst gefertigte Bildkarten zum Verkauf anbot. Während die Werntalhalle mit Eingangsbereich dem Elternbeirat für die Verpflegung der über 700 Gäste und Schüler/innen mit leckeren Speisen und Getränken, darunter einer reichhaltigen Kuchen- und Tortenbar und einer vitaminreichen Salattheke zur Verfügung stand (Danke allen Kuchen- und Salatspendern!), bot die M 10 im Schulhaus vier verschiedene alkoholfreie Cocktails und die Aula duftete nach Popcorn und Zuckerwatte, die dort von fleißigen Eltern produziert und verkauft wurden. Dass Bumpin-Soccer nicht ganz ungefährlich ist, hatten die männlichen Teilnehmer schon vor dem Schulfest erkundet und ihre Spielweise entsprechend angepasst. Bei den sieben verschiedenen Disziplinen im Spielparcours „Groß gegen Klein“ war neben Geschick v. a. Glück gefragt, wobei das Ergebnis ohnehin Nebensache war. Eine Dauervorführung zum Thema „Das ist schön in unserer Schule“ lief in der Aula. Sehr still wurde es, wenn Amelie (4 a) und die drei Abschlussschülerinnen Lea-Sophie, Selina und Alina aus der M 10 zu Klavierspiel und Gesang einluden, egal wie hektisch es im übrigen Schulhaus zuging. So kamen die Musikerinnen auch nicht um eine Zugabe herum. Gleich nebenan fühlte die M 8 den Besuchern auf den Zahn und stellte Schätz- und Wissensfragen, die nicht ohne waren. Wer wollte, konnte sich vor der M 8 bei leckeren Waffeln regenerieren. Lachen und Beifall hatte der Grundschulchor auf seiner Seite, z. B. als sie im Stil der Muppet-Show das Lied „Ich gehe gern zur Schule, ich fühl mich pudelwohl“ intonierten, aber auch die Schnake Susi und das Notella-Lied unterhielten bestens. Die Gelegenheit nutzte die Schulleitung gleich dazu, den Lesepatinnen, dem Schwimmbegleiter und den beiden Ausländerhelferinnen für ihr ehrenamtliches Engagement auf der Bühne zu danken, wobei die Grundschüler Bilder und Präsente überreichten. Größter Lohn für alle: das Lachen der Kinder. Sehr ungewohnt war die Rap-Version des Zauberlehrlings der beiden 4. Klassen, wobei sich einzelne Mitwirkende auch instrumental einbrachten. Kurz bevor die Schulbusse um 17 Uhr die auswärtigen Kinder nach Hause brachten, kamen nochmal alle Schüler/innen und Gäste in der Werntalhalle zusammen. Sonja Then dankte allen, die zum Gelingen des spektakulären Festes beigetragen hatten und kann sich sicher sein, dass sich viele gerne an das Schulfest erinnern werden.

Patenschaft mit der Mittelschule

 

Um das Miteinander von Mittelschule und Grundschule zu vertiefen, trafen sich Schüler/innen der ersten Klassen und der M8 zum gemeinsamen Lesen. Vorher wurden passende Bücher herausgesucht, viel geübt und die richtige Verpflegung durchdacht. Nach einem kurzen Kennenlernen und einem Gedichtvortrag der Erstklässler, ging es in die Kleingruppen. Alle hatten dabei viel Spaß und freuen sich auf weitere gemeinsame Projekte.

Der Glasbläser besucht unsere Schule

 

In diesem Jahr erhielten wir Schülerinnen und Schüler Einblick in einen besonders spannenden Beruf. Ein echter Glasbläser besuchte uns an unserer Schule und erzählte uns viel Spannendes und Wissenswertes über seine Arbeit. Wir bestaunten die kunstvollen Figuren, welche er hergestellt hat und ließen uns von ihm zeigen, wie er Glas erst mit Hilfe von Feuer erwärmte, woraufhin sich das Glas ausdehnte. Dann blies er aus der Masse tolle neue Gegenstände wie einen Schwan, welchen er uns zum Abschied sogar schenkte. Auch wir Schüler duften erste Versuche im Glasblasen machen. Zum Schluss hatten wir noch Gelegenheit, Erinnerungsstücke zu kaufen. Wir danken dem Glasbläser für einen tollen Vormittag.

Bankballturnier  – 09.02.2018

Auch in diesem Jahr fand an unserer Mittelschule das, mittlerweile schon traditionelle, Bankballturnier am Freitag vor den Faschingsferien statt. Gespielt wurde in zwei Etappen, zunächst trafen die Klassen 5 – 7 aufeinander, bevor dann im Anschluss die Klassen 8 – 10 die Gegner der Platzierungsspiele ermittelten. Mit tollen Kostümen, jeder Menge Spaß und interessanten und spannenden, aber vor allen Dingen fairen Spielen wurde unser Bankballturnier erneut ein Highlight im Schuljahr. Während sich bei den „Großen“ der Vorjahressieger und Favorit, „Gay Attack“ aus der 9m durchsetzte, kam es  bei den „Kleinen“ zum Endspiel zweier Favoriten, „Black Panthers 7a“   und „Los Muertos II 7m“. Das bessere Ende, sprich den Turniersieg, konnten die Los Muertos II für sich verbuchen.

 

Platzierungen der Klassen 8 – 10:

1. Gay attack 9m                             

2. Die Einhorngang 8a                 

3. Die Flaffis 10m               

4. Onsies-Gang 8m                       

5. Die Brotpiloten 9a                     

6. Die Fluffis 10m              

7. Gucci-Gang 8m

8. Die Gummibärenbande 9a

9. Bankballclub Lehrer

10. Ghostbusters 9m                     

 

Platzierungen der Klassen 5 – 7:

1. Los Muertos II 7m

2. Black Panthers 7a

3. Die Knochenbrecher 6a

4. Los Muertos I 7m

5. Todestoast 6a

6. Black is back 6b

7. Black Nutellas 7a

8. The black group 6b

9. Funky monkey goes shopping 5

10. Crazy black cats 5

Schüler der 6. Klasse jagd Schulrekord

 

Ein Schüler der 6b übersprang am 18.01.2018 im Schulsport beim Hochsprung 1,35m. Sollte der Sechstklässer sich bis zur 9. bzw. 10. Klasse noch weiter steigern können, könnte er den im letzten Jahr aufgestellten Schulrekord von 1,65m unseres ehemaligen Zehntklässers Tim Schießer einstellen.

Auf der Eisbahn - Grundschule

Am 10. Januar war es wieder soweit: Alle Grundschulklassen machten die Eisbahn in Bad Kissingen mal wieder unsicher! Was für ein Spaß waren die Wettrennen, das gekonnte Hinfallen, Slalom-Fahren oder einfach die ersten Schritte auf dem Eis mit Hilfe von Stühlen. An den Stationen konnten alle Kinder ihr Können unter Beweis stellen. Herzlichen Dank an die „Großen“, die die Stationen so toll betreut haben!

Mittelschule Poppenhausen auf der Eisbahn

 

Das war mal ein etwas anderer letzter Schultag vor den Weihnachtsferien! Am 22.12.2017 unternahmen alle Mittelschulklassen unserer Schule einen Ausflug auf die Eisbahn nach Bad Kissingen. Wie immer hatten wir alle sehr viel Spaß und durften uns direkt nach dem Eislaufen in die Ferien verabschieden.

Treppenhaus neu gestaltet!

 

Mit den Worten „Da schäme ich mich ja, wenn ich Gäste im Haus habe“ initiierte Rektorin Frau Sonja Then eine Aktion, die sowohl die Lehrkräfte als auch die Schüler der Grund- und Mittelschule Poppenhausen begeisterte.

Das ursprünglich ganz in weiß gehaltene Treppenhaus der Schule, welches mittlerweile auch bereits einige „Gebrauchsspuren“ aufwies, sollte neu gestrichen werden. Frau Thens Intension war es, dass sich ein farbiger Streifen von ganz unten bis ganz oben im Treppenhaus durchziehen sollte, auf dem sich alle Schüler und Lehrkräfte der Schule in Form eines farbigen Handaufdrucks verewigen konnten.

Für diesen Vorschlag gewann sie sehr schnell die Zustimmung aller Lehrkräfte und es erfolgte innerhalb weniger Tage auch die Umsetzung. Als Profi konnte die Malerfirma Michael Hebert engagiert werden. Herr Heber erledigte dann zusammen mit einigen Schülern die Vorarbeiten (Grundieren, Streifen streichen, …), bevor dann am 19.012.17 alle Schüler und Lehrkräfte ihre Hand in einen Farbeimer und auf die Wand drücken durften.

Die dabei entstandenen Personalkosten wurden im Rahmen eines Schulprojektes gedeckt, die Farben von der Gemeinde bezahlt. Dafür unseren herzlichsten Dank.

Alle waren der Meinung: Eine sehr gelungene Aktion mit einem noch besseren Ergebnis!

Wir danken Herrn Michael Hebert für die geduldige Zusammenarbeit mit unseren Schulkindern!

(Text: Klaus Greubel)

Weihnachten im Schuhkarton

 

Diese Aktion hat bei uns an der Schule schon gute alte Tradition. Schüler und Eltern packen gemeinsam Geschenke für bedürftige Kinder in Rumänien und Familie Seelmann aus Sömmersdorf kümmert sich dann um den Transport. Bestimmt machen sie alle diesen Kindern dadurch Freude. Mindestens einigen von ihnen dürfte aber das Einkaufen und Packen zu zweit oder sogar zu dritt ebenso vorweihnachtliche Freude gebracht haben. In diesem Sinne: Frohes Fest! (Christina Belting)

Der Nikolaus war da!

 

Am vergangenen Mittwoch, genau am 06. Dezember, besuchte der Nikolaus unsere offene Ganztagesschule (OGS).

 

Fast 60 Kinder blickten ihm erwartungsvoll entgegen, als er sein goldenes Buch aufschlug, das sowohl Lob, als auch einige kritische Anmerkungen enthielt. Nachdem zunächst unser Grundschulchor und dann auch alle Kinder gemeinsam dem Nikolaus ein Lied vorgesungen hatten, erhielt jeder sein Geschenk.

 

Herzlichen Dank, lieber Nikolaus, dass Du Dir die Zeit genommen hast, unsere Kinder in der Ganztagesschule zu besuchen.

 

gez. Sonja Then

Bildunterschriften:

 

Unser Betreuungsteam in der OGS

v. l. Jessy, der Nikolaus, Geburtstagskind Alvina, Felisia

Nikolausfeier in der Ganztagsschule

 

So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen …

 

So wie unsere neue Schulleiterin Frau Sonja Then ihre beruflichen Wurzeln in Poppenhausen hat, so darf nun auch ein noch zartes Apfelbäumchen seine Wurzeln an unserer Schule schlagen. Anlässlich ihrer Amtseinführung bekam Frau Then das Bäumchen vom Kollegium geschenkt; ausgestattet und geschmückt mit den Wünschen ihrer neuen Schülerinnen und Schüler.

Zufällig war passend zu der Pflanzaktion ein ehemaliger Schüler an unserer Schule zu Gast: Lukas Reith, ein Fachmann, der sich als angehender Forsttechniker bestens mit Bäumen auskennt.

Frau Then kam so gerade noch an der Aufgabe vorbei, selber graben zu müssen. Hätte sie auch geschafft!

Auf dass beide, Apfelbaum und Frau Then, für die Schule reichlich Ertrag bringen und dabei gesund und munter bleiben, na klar mit Unterstützung von allen Beteiligten der Schulfamilie. (Christina Belting)

Bildunterschrift zu Foto 1090145:

Lehrerin Jennifer Dienst, Schülerinnen und Schüler der 5. – 10. Jahrgangsstufe,

ehemaliger Schüler Lukas Reith, Rektorin Sonja Then

Sonja Then kehrt als Rektorin an die Schule Poppenhausen zurück

 

Sonja Then kehrte zum Schuljahr 2017/18 als Schulleiterin an die Schule zurück, an der sie 1985 ihre Berufslaufbahn als Referendarin begonnen hatte. Die offizielle Amtseinführung erfolgte jetzt im Rahmen einer Feier, an der neben Schulamtsdirektor Roland Hoch, Bürgermeister Ludwig Nätscher und Walter Schäffer, dem Vorsitzenden des Personalrates in Schweinfurt-Land, Gatte Herbert Then, die Vertreterinnen des Elternbeirates Tanja Breier und Diana Wolf, Konrektor Ulrich Müller und das SAM-Team der Schule Oerlenbach, Schülersprecher Jonathan Schmitt, Amtsvorgänger Peter Volz und das gesamte Kollegium der Grund- und Mittelschule Poppenhausen teilnahmen. Nach der Begrüßung durch Konrektorin Irmgard Bauer und die musikalische Willkommenheißung durch den Lehrerchor begann Roland Hoch seine Festrede mit der Feststellung: „Ein Rhön-Grabfelder führt eine Rhön-Grabfelderin ins Amt ein“ und belegte die Parallelen mit Lebens- und Familiendaten. Nach der Grundschule Bastheim besuchte Sonja Then das Gymnasium Mellrichstadt und legte dort 1979 erfolgreich die Reifeprüfung ab. Es folgte zunächst ein Studium der Werkstoffwissenschaften an der Universität Erlangen, bevor sie 1985 ihr Studium auf das Lehramt mit Schwerpunkt Chemie änderte und 1985 die 1. Lehramtsprüfung ablegte. Danach begann sie den Vorbereitungsdienst in Poppenhausen war damals mit großem Abstand die Jüngste in dem recht betagten Kollegium. Mit viel Elan und Einsatzfreude meisterte sie die Jahre bis zur 2. Lehramtsprüfung 1987. Im selben Jahr und 1990 wurden die gemeinsamen Söhne von Sonja und Herbert Then geboren, was die Vollblutlehrerin aber nicht vom Schuldienst abhielt. 1990 wurde sie zur Beamtin auf Lebenszeit berufen. Sie war immer wieder Betreuungslehrerin für Junglehrer, führte Unterrichtsbeispiele für Seminare vor, engagierte sich in der lokalen und regionalen Lehrerfortbildung, wirkte als Zweitprüferin für Chemie bei der Lehramtsprüfung an der Universität Würzburg und initiierte immer wieder Unterrichtsprojekte im naturwissenschaftlichen und sportlichen Bereich. 2002 wurde sie wegen ihrer hohen Einsatzfreude zur Schulleiterstellvertreterin, ein Jahr später zur Konrektorin der Volksschule Poppenhausen ernannt. 6 Monate führte sie 2007 diese Schule nach dem Wechsel der Rektorin Veronika Klose ans Staatliche Schulamt kommissarisch und wurde 2009 mit der Schulleitung der Volksschule Oerlenbach betraut. 2010 beging sie ihr 25-jähriges Dienstjubiläum und wurde Rektorin der Grund- und Mittelschule Oerlenbach. Ein Lieblingskind der Rektorin war die offene Ganztagsschule SAM (Soziales Aktives Miteinander) unter Führung von Silvia Zänglein. Die SAM-Betreuergruppe war es dann auch, die Sonja Then in Oerlenbach verabschiedete, als im Juli dieses Jahres feststand, dass Frau Then neue Rektorin in Poppenhausen wird.

Die neue Rektorin machte in ihrer Rede sehr deutlich, dass während ihrer Oerlenbacher Zeit sich schulisch wahnsinnig viel getan hat: Ganztag und Datenschutz, der den Schulalltag behindert, die Projektprüfung und die Jugendsozialarbeit an Schulen, die Integration von Flüchtlingen, die Gefährdungseinschätzung bei jeder schulischen Aktion, das neue Schulverwaltungsprogramm und tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen. Sie sei deshalb froh, dass ihr bisheriges Oerlenbacher Team und das inzwischen sehr jung aufgestellte Kollegium der Grund- und Mittelschule die Arbeit der Schulleitung in hohem Maße unterstützen und durch Eigenverantwortung entlasten. „Teamplayer“ war das Schlagwort, das auch in allen Grußworten auftauchte. Dieses Qualitätsmerkmal bescheinigten Walter Schäffer, Bürgermeister Nätscher, Konrektorin Bauer und die Elternvertreter. Jonathan Schmitt, Schüler- und Kreisschülersprecher, konnte sich diesen positiven Aussagen und Glückwünschen anschließen. Der Lehrerchor intonierte „Eine neue Schule ist wie ein neues Leben“ und die Schulband unter Susanne Lux und die SAM-Gruppe unter Silvia Zänglein sorgten mit ihren Darbietungen für Auflockerung und verliehen den Emotionen Raum. Zu den Willkommensgeschenken gehört ein Apfelbaum mit vier verschiedenen Sorten, der im Schulgarten gepflanzt eine Erinnerung an die neue Rektorin schaffen soll.

Erstklässer turnen mit ihren Paten aus der zweiten Klasse – Bewegungsbaustelle am 27. Oktober 2017

 

Besonders viel Spaß hatten unsere Erstklässer beim Turnen mit ihren Paten aus der zweiten Klasse. Einige Lehrer hatten dazu mit den höheren Klassen die Turnhalle in eine wunderbare Bewegungsland-schaft verwandelt, die zum Klettern, Schaukeln, Springen und Hangeln einlud. Mit Hilfe ihrer großen Paten war es auch für die Jüngeren kein Problem, sich an den Geräten zurechtzufinden und alle Stationen zu durchlaufen.

Fußballschulmannschaft Jungen III

Vorrunde am 19.10.2017 in Schonungen

Die Vorrunde der Fußballschulmeisterschaft der Jungen III (Jahrgang 2004 – 2006) fand in diesem Jahr in Schonungen statt. Bei nasskaltem Wetter bestritten wir unser erstes Spiel gegen die Realschule Schonungen und wurden gleich mit 5:0 abgefertigt. Ii unserm zweiten Spiel trafen wir auf die MS Bergrheinfeld und auch da hatten wir nicht viel zu bestellen, sondern gingen wieder mit 4:0 baden. Im dritten und letzten Spiel hieß unser Gegner Niederwerrn, die die ersten beiden Partien gegen Schonungen und Bergrheinfeld ebenfalls verloren hatten. Zunächst geriet unsere Mannschaft nach unkonzentriertem Beginn mit 0:1 in Rückstand, fing sich dann jedoch und gewann dieses Spiel klar und deutlich mit 5:1.

 

Ergebnisse:

RS Schonungen – MS Poppenhausen                        5:0

MS Bergrheinfeld – MS Niederwerrn                            7:0

MS Bergrheinfeld – MS Poppenhausen                       4:0

RS Schonungen – MS Niederwerrn                             9:0

MS Bergrheinfeld – RS Schonungen                            0:2

MS Niederwerrn – MS Poppenhausen                         1:5

 

Tabelle:                                                  Punkte       Torverhältnis

1. RS Schonungen                                       9                     17:0

2. Mittelschule Bergrheinfeld                        6                     11:3

3. Mittelschule Poppenhausen                     3                     5:10

4. Mittelschule Niederwerrn                          0                     1:21   

Fußballschulmannschaft Jungen II

Vorrunde am 23.10.2017 in Poppenhausen

Auch in diesem Jahr wurde die Vorrunde der Fußballschulmeisterschaft der Jungen II (Jahrgang 2002 – 2004) bei uns in Poppenhausen ausgetragen. Unser Team zeigte sich dabei sehr gastfreundlich und überließ den Gegnern aus Niederwerrn und Bergrheinfeld die Punkte. Im ersten Spiel gegen die Mittelschule Bergrheinfeld halfen wir tatkräftig mit und legten beim 0:1 den Ball für den gegnersichen Stürmer auf und das 0:2 erzielten wir per Eigentor. Im Spiel gegen Niederwerrn gerieten wir trotz einer Vielzahl an Chancen und mehr Spielanteilen unglücklich 0:1 in Rückstand, dem wir fortan hinterherliefen. Nach dem 1:1 und weiteren guten Gelegenheiten das Spiel noch zu drehen, lief unsere Elf kurz vor Schluss in einen Konter und unterlag mit 1:2.

 

Ergebnisse:

MS Bergrheinfeld – MS Poppenhausen                       3:0

MS Bergrheinfeld – MS Niederwerrn                 4:0

MS Niederwerrn – MS Poppenhausen              2:1

 

Tabelle:                                                  Punkte       Torverhältnis

1. Mittelschule Bergrheinfeld                   6                     7:0

2. Mittelschule Niederwerrn                     3                     2:5     

3. Mittelschule Poppenhausen                0                     1:5

Gesunde Pausensnacks

 

Passend zur Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit haben wir, die Schülerinnen und Schüler der M10, am Mittwoch, den 18.10.2017, gesunde Pausensnacks vorbereitet, die in den Pausen von uns verkauft wurden. In den ersten drei Schulstunden waren wir alle mit der Vorbereitung schwer beschäftigt, wir schnippelten Gemüse, schnitten Brötchen auf und erstellten Aufstriche. Schließlich entstanden  leckere ABC-Brötchen, frische Tomate-Mozzarella-Brötchen,  Käse-Schinken- Brote mit knackigem Salat  und Hähnchen-Ei-Brote mit Tomate und Gurke.  Da der Elternbeirat uns mit einer Spende unterstützte, bereiteten wir auch frisches Gemüse vor und alle  Schülerinnen und Schüler konnten sich kostenlos an frischen Karotten-, Gurken- und Paprikastücken bedienen.  

Uns hat dieses Projekt riesigen Spaß gemacht und wir würden die gesunden Pausensnacks auch ein weiteres Mal in diesem Schuljahr anbieten.

(Selina, Felix, Lea-Sophie und Lara aus der M10)

Ein herzliches Willkommen unseren Einschulkindern

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin in der Aula unserer Grund- und Mittelschule, fand ein ökumenischer Gottesdienst unter Leitung unserer Gemeindereferentin Claudia Roßkopf statt, an dem auch unser Pfarrer, Herr Messerer, mitwirkte. Tatkräftig unterstützt wurde dieser Gottesdienst durch die Klasse 2a mit ihrer Lehrerin Katharina Götz.  Sie sangen nicht nur kräftig mit, sondern erklärten den Erstklässlern auch die Farben des Regenbogens.

Als unsere Einschulkinder dann zum ersten Mal Klassenzimmerluft schnuppern durften, wurden die Eltern und Verwandten dieser Kinder von einigen Mädchen der M 9 und unseren Lehrerinnen Sabine Walter, Silvia Zänglein und Julia Döpfert mit Kaffee und Kuchen versorgt.

Ein herzliches Dankeschön allen Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Kuchenbäckerinnen, die dazu beitrugen, dass diese Einschulungsveranstaltung zu einem bleibenden Erlebnis für alle Beteiligten werden konnte.

 

 

Bilder:

 

Klasse 1 a mit ihrer Lehrerin Martina Fenn

Klasse 1 b mit ihrer Lehrerin Vera Pfefferkorn

 

Gez. Sonja Then, Rektorin

Druckversion Druckversion | Sitemap
Grund- und Mittelschule Oberes Werntal Poppenhausen

Anrufen